Wozu benötige ich eine Altersvorsorge?

Wozu benötige ich eine Altersvorsorge?

Wenn sie zwischen 25- und 35 Jahren alt sind sollten Sie jetzt weiterlesen.

 

Gehören Sie dazu?  -Viele Junge Menschen beginnen sich für eine Altersvorsorge zu interessieren nachdem sie eine Gewisse Zeit mit beiden Beinen im Leben standen.  Nachrichten über die zunehmende Altersarmut und die Rentenversicherungen verstärken den Druck zunehmend sich mit der eigenen fernen Zukunft zu beschäftigen… Was wäre wenn…

Im Folgenden erfahren Sie wie Sie ihren eigenen Weg zu einer finanziellen Sicherheit im Alter erreichen können, was dabei speziell bei jedem Menschen beachtet werden muss…

Da dieses Thema Altersvorsorge sehr komplex ist werde ich es Ihnen anhand zwei Beispielen und vielen Bildern veranschaulichen.

 

Darf ich vorstellen? – Dies ist Susi

Susi ist eine 32 jährige Frau und arbeitet in einem Medienunternehmen und plant ebenfalls in den nächsten zwei Jahren Schwanger zu werden. Da Susi als Mutter nicht berufstätig ist und auch nicht sein möchte und ihrem Mann zudem leider die berufliche Flexibilität fehlt, um sich im Notfall um die Kinder zu kümmern, bleibt alles an Susi hängen. Dies sorgt im Bezug auf ihre Altersvorsorge bei Ihr und den meisten anderen Frauen für folgende Probleme:

  • Die Durchschnittrente liegt bei Frauen im Durschnitt bei 850.-€ und ist damit meist mehr als 25% geringer als bei Männern.

Gründe hierfür:

  1. Ausfallzeiten durch die Kinder (weniger Geld kommt in die Rentenkasse)
  2. Kindererziehung zählt zu unrecht nicht als Arbeitszeit, deshalb wird nichts in die Rentenkasse eingezahlt
  3. Verkürzte Möglichkeit erwerbstätig zu sein
  • Ihr Mann hingegen bekommt warscheinlich eine Durchschnittrente von 1.300.-€ da ihn die Gesellschaft heutzutage noch immer dafür extra belohnt ein Mann zu sein.

Wie hier sichtbar ist haben Susi und ihr Mann beide keine hohe Rente und leider geht’s den meisten Deutschen so. Gerade als Frau ist man dazu gezwungen eine intelligente Altersvorsorge zu wählen. Doch dazu später mehr.

 

Durch diese Fakten wird Folgendes ganz klar.

  1. Alle benötigen eine Altersvorsorge da eine reine Rentenvorsorge keine ausreichende finanzielle Sicherheit bietet. Wer sich darauf verlässt hat im Alter zu wenig und muss das verzichten üben.
  2. Wenn die Rente begonnen wird fehlt so viel vom ursprünglichen Gehalt das es richtig Weh tut. (Wie viel)
  3. Auch ein früherer Ruhestand ist meist nicht möglich, da dann noch mehr Geld fehlen würde.

 

Nachdem Susi und ihrem Mann diese Probleme bewusst wurden waren Sie erstmal sehr ratlos  im Bezug wie sie eine Altersvorsorge treffen sollten und fragten Freunde und schilderten Ihnen diese Sorgen…

 

Neunmal schlau, wie ihre Freunde nun mal sind hatten sie sofort einen Ratschlag.

„Es ist ja kein Problem, wir kennen da jemanden von einer Versicherung mit dem wir befreundet sind, der kann euch da raus helfen, sogar umsonst“.

Kurzerhand meldete sich ein Versicherungsvertreter bei Ihnen und wickelte sie charmant mit vielen persönlichen Informationen und Witz ein, bis bei Susi die Alarmglocken läuteten und Sie sich fragte warum dieser her so ungewöhnlich nett für einen deutschen sei und auch noch umsonst eine Beratung durchführe. –Ist dies nicht verdammt viel Mühe für Fremde ein Angebot für eine Altersvorsorge zu machen?

 

Diese Frage hätten sich die meisten Menschen vor dem Abschluss eines Altersvorsorge Produkts stellen sollen denn…

Es ist verdammt viel Mühe eine individuell konzipierte Altersvorsorge zu erstellen, wenn:

  • Sie nicht auf Provision basiert sondern auf Honorar
  • Maßgeschneidert auf das eigene Leben ist
  • Den Demographischen Entwicklungen angepasst sein soll

Kurzerhand probierte Susi ihre neuen Treter aus und beförderte den gerade so lieb gewonnen Versicherungsvertreter mit Mitleid vor die Tür.

Susi war nun eines ganz klar, sie und ihr Mann brauchen einen Fachmann auf dem Gebiet der keine extrem hohen Provision durch die Versicherungen erhält sondern nach Stunden bezahlt wird. Das gefiel ihrem Mann zunächst nicht doch letztendlich war es logischerweise die einzige Konsequenz in der es möglich war wie sie an ihre Altersvorsorge kommen konnten und der sah es ein.

Susi wandte sich an den Verbraucherschutz und auch dieser gab ihrer Vermutung recht. Sparkassen und andere Banken aber auch die meisten Vertreter waren unnütz darin ihnen eine faire Altersvorsorge zu vermitteln. Deshalb gab der Verbraucherschutz ihr eine Liste mit Experten für Altersvorsorge die auf Honorarbasis (Stundenlohn) bezahlt werden müssen und dafür wirklich das richtige Produkt finden müssen.

 

Sasi kontaktierte einen dieser Experten und war gespannt darauf wie dieser so sein wird. Würde er ihnen auch Bilder von den eigenen Kindern zeigen obwohl er sie gar nicht kennt, oder anfangen zu duzen?

Als der nette Herr nun an der Tür klingelte und sich respektvoll vorstellte fühlte sie sich gleich sicherer.

Nachdem man sich zusammen an den Wohnzimmertisch gesetzt hatte und nette Worte für den Anfang fand wurde zunächst ein Honorar für das Gespräch festgesetzt, den dieser Herr lebe ja schließlich von dem vergleichsweise niedrigem Stundensatz einer guten Beratung und nicht von den hohen Provisionen einer schlechten.

Die Gespräche mit solchen Expteren die auf Honorarbasis arbeiten sind notwendig und lohnen sich! Nicht umsonst haben Banken und Versicherungsvertreter einen schlechten Ruf darin, wenn es um eine Kundenberatung geht. Denn durch die Provision ist es für diese Menschen immer nur ein Verkaufsgespräch und kein Beratungsgespräch.

Richtige Experten kümmern sich ebenfalls um die Betriebliche Altersvorsorge, da in ihnen hohe Steuer- und Sozialversicherungsbeiträge stecken mit … (was ist damit?)

Auch mit Kapitalanlagen müssen sie sich auskennen, da diese oft aus dem Weg geräumt werden müssen, da viele Menschen sie als Überbleibsel einer schlechten Beratung haben.

Ganz besonders aber muss er sich mit der privaten Rentenversicherung auskennen und am besten zu verschiedenen Netzwerken gehören. Sie bietet die finanzstärkste Möglichkeit, effektiv eine lebensbegleitende und anpassungsfähige Rentenvorsorge zu bilden.

Ganz im Gegenteil zu den Riester und Rüruprenten, die weder Flexibel sind und ihnen ihr Kapital nehmen. Wenn Susi eine solche abgeschlossen hätte, bräuchte sie einen Löwen von Honorar-Berater der sie dort rausboxt.

 

 

 

IM NÄCHSTEN TEIL WILL ICH DARÜBER SCHREIBEN WAS SELBSTSTÄNDIGE BETRIFFT